News


Diskutieren auf Augenhöhe: Bio-Küchen trafen Bio-Lieferanten

Die erste Vernetzungsveranstaltung der Initiative „NRW kocht mit Bio“ überzeugte Teilnehmer sowie Veranstalter. Am 13. März kamen in Schwerte über 50 Aktuere aus dem Außer-Haus-Markt in NRW zusammen um sich zu auszutauschen. Drei eindrucksvolle Vorträge am Vormittag sowie drei diskussionsreiche Workshops am Nachmittag gaben das Rahmenprogramm des Tages vor.

Lesen Sie hier die Pressemeldung zur ersten Vernetzungsveranstaltung.

Pressemeldung bio-markt.info (21.04.2017)

Pressemeldung Gastrotel (19.04.2017)

Pressemeldung gv-praxis Branchennews (24.04.2017)

Schauen Sie für weitere Informationen auch auf www.nrwkochtmitbio.de

Prof. Dr. Carola Strassner bei ihrem Vortrag (Foto: a’verdis)

_____________________________________________________________________

Die Rolle von sich verändernden Wertschöpfungsketten in einem nachhaltigen Ernährungssystem

Das Sustainable Food System Programme organisierte im Juni 2016 zusammen mit der Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO) sowie dem United Nations Environment Programm (UNEP) einen Expertenaustausch. Die Ergebnisse wurden nun veröffentlicht. Unter den Experten in Rom befand sich auch Prof. Dr. Carola Strassner. Sie war zudem Erstautorin bei einem Beitrag, der die Rolle der nachhaltigen Hotel-, Restaurant- und Catering-Branche für nachhaltige Lebensstile untersucht (engl.: The role of sustainable HORECA for sustainable lifestyles – identification of challenges and future work).

Lesen Sie hier die Pressemeldung zur FAO-Publikation

Veröffentlichung: Sustainable value chains for sustainabl food systems

_____________________________________________________________________

Erfolgreiche Zeiten für die Bio-Außer-Haus-Branche

a’verdis schaut auf zwei wichtige Veranstaltungen des ersten Quartals zurück: Die BIOFACH in Nürnberg und die INTERNORGA in Hamburg. „Außer-Haus-Verpflegung“ und „Bio“ sind auf beiden Messen, und den beteiligten Kongressen, wichtige Themen gewesen.

Lesen Sie hierzu die Presseinformation

INTERNORGA Zukunftspreis (Foto: Stephan Wallocha / Hamburg Messe und Congress)

_____________________________________________________________________

Vermeidung von Lebensmittelabfällen beim Catering war Thema auf der INTERNORGA 2017

(Foto: Thomas Kollritsch)

Am 17. März 2017 wurde der „Leitfaden zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen beim Catering“ im Rahmen einer Talkrunde am IN FORM Stand des BMEL auf der INTERNORGA der Fachöffentlichkeit vorgestellt. Teilnehmer/innen der Talkrunde waren neben den Autoren Rainer Roehl von a’verdis und Carl-Otto-Gensch vom Öko-Institut Dr. Bettina Rechenberg vom Umweltbundesamt und mit Ullrich Langhoff und Jens Witt zwei der beteiligten Praxispartner. Moderiert wurde die Talkrunde von der Journalistin Birgit Keller (NDR).

Presseinformation Talkrunde INTERNORGA

Leitfaden „Vermeidung von Lebensmittelabfällen beim Catering“

_____________________________________________________________________

a’verdis setzt neue Initiative NRW kocht mit Bio in NRW um

Im Auftrag des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen wird es 2017 eine neue Initiative für Akteure des Bio-Außer-Haus-Marktes geben. „NRW kocht mit Bio“ knüpft dabei an vorangegangene, erfolgreiche Initiativen des Umweltministeriums in NRW an und wird vom Beratungsunternehmen a’verdis aus Münster umgesetzt.

Hier finden Sie weiterführende Informationen zur neuen Initiative NRW kocht mit Bio

Pressemitteilung NRW kocht mit Bio

_____________________________________________________________________

a’verdis auf der BioFach 2017 in Nürnberg

Vom 15. bis zum 18. Februar 2017 präsentierte a’verdis seine Dienstleistungen, das Netzwerk der BioMentoren sowie die Initiative  Wir machen Bio auf der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel in Nürnberg.

Pressemitteilung zur BioFach 2017

_________________________________________________________________

Mit einfachen Schritten zur Bio-Zertifizierung

Januar 2017. Die „Broschüre „Mit einfachen Schritten zum Bio-Zertifikat“ wurde aktualisiert und an die neuen gesetzlichen Regelungen angepasst.

neu-broschuere-bio-zertifikat

Der Leitfaden für Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie erklärt in kurzer und ansprechender Form die wichtigsten Maßnahmen zur Bio-Kontrolle gemäß den Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau in Deutschland und Europa. Er wurde in Zusammenarbeit mit Dr. Jochen Neuendorff von der Gesellschaft für Ressourcenschutz verfasst und mit finanzieller Unterstützung durch das BMELV im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau veröffentlicht.

Leitfaden: Bio mit Zertifikat (1.2 MB)

_________________________________________________________________

Internationales Experten-Netzwerk diskutiert verschiedene Ansätze zur Realisierung

Am 07. Dezember 2016 fand in Brüssel das zweite von sechs „Policy Labs“ des IPES Food (engl. International Panel of Experts on Sustainable Food Systems) statt, welches sich mit dem Gesamtkomplex „Lebensmittel“ in der EU beschäftigte.

Auch Prof. Dr. Carola Strassner nahm an der zweiten Anhörung und Diskussion in Brüssel teil. Sie vertrat TP Organics (engl. European Technology Platform für organic food & farming research), eine Plattform, die Forschungsprioritäten des Bio-Sektors bündelt und der Politik vermittelt.

ipes_policy-lab

(Foto: IPES Food)

Presseinformation „IPES Food“

_________________________________________________________________

Leitfaden zur Abfallvermeidung im Catering veröffentlicht

Anlässlich der Europäischen Woche der Abfallvermeidung Ende November veröffentlichte das Umweltbundesamt einen Leitfaden zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen beim Catering. Mitautor Rainer Roehl vom Beratungsunternehmen  a’verdis stellte den Leitfaden und die 10 ergänzenden Fact Sheets im Rahmen einer Fachtagung im Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit vor.

titelblatt

Presseinformation „Leitfaden“

Leitfaden „Vermeidung von Lebensmittelabfällen beim Catering“

_________________________________________________________________

Frankfurter Preis

Gesundheit, Genuss und Nachhaltigkeit gehen Hand in Hand. Eine Betriebsgastronomie und Klinikküche wurde mit dem begehrten Frankfurter Preis ausgezeichnet. Am 4. November 2016 wurde in der Kölner Flora zum 12. Mal der „Frankfurter Preis – Großer Preis der deutschen Gemeinschaftsgastronomie“ verliehen.

Die Betriebsgastronomie der Linde AG gehört zu den besten und kreativsten Profiküchen Deutschlands. Die frische Zubereitung und die beste Qualität der Zutaten sind die Grundlagen. Nachhaltiges und umweltbewusstes Handeln gehören zum Unternehmensgrundsatz. „Wir wollen schmackhaft, gesund, regional und frisch kochen – und selbstverständlich niemanden bevormunden“, so der Cateringchef und BioMentor Kurt Stümpfig.

krechel-gass-stuempfig-geis-foto-gv-praxis-reinhard-rosendahl

von links nach rechts: Kurt Krechel und Dr. Gerald Gaß
(Landeskrankenhaus Andernach), Kurt Stümpfig und Johannes Geis (Linde AG Pullach) (Foto: gv-praxis | Reinhard Rosendahl)

Presseinformation „Frankfurter Preis“

_____________________________________________________________________

BioMentoren formulieren Leitbilder zu „Regionale Herkunft“ und „Artgerechte Tierhaltung“

Die Mitglieder des BioMentoren-Netzwerks haben eigene Leitbilder für die Begriffe „Regional“ und „Artgerecht“ formuliert. Damit sollen Transparenz und Vertrauen in gastronomische Dienstleistungen gestärkt werden.

biomentoren-header-projekt2

Presseinformation „Leitbilder“

_____________________________________________________________________

Erster Kongress der Internationalen Vereinigung ökologischer Landbewegungen in Asien

Vom 29. September bis zum 01. Oktober 2016 fand in Goesan, Südkorea, der erste Kongress der Internationalen Vereinigung ökologischer Landbaubewegungen (IFOAM) Asien statt. Ausgerichtet wurde die Veranstaltung durch die Lokale Vereinigung für ökologischen Landbau in Asien (ALGOA). Auch Dr. Carola Strassner und Rainer Roehl von a’verdis reisten von Münster nach Südkorea um über die Zukunft ökologischer Verpflegung zu diskutieren.

gruppe_ofsp_asien

Presseinformation „Asien“

_____________________________________________________________________

„Nix kommt weg“

Am 24. Oktober 2016 fand in Düsseldorf zum sechsten Mal die Jahrestagung zur Schulverpflegung statt. Initiatoren waren die Vernetzungsstellen Schulverpflegung NRW sowie die Verbraucherzentrale NRW. Das Thema Nachhaltigkeit wurde bei der NRW Jahrestagung Schulverpflegung genauer unter die Lupe genommen.

Auch Prof. Dr. Carola Strassner von der Fachhochschule Münster und dem Beratungsunternehmen a’verdis reiste nach Düsseldorf um sich an der Diskussion zu beteiligen. Mit ihrem einführenden Vortrag „Schulverpflegung nachhaltig gedacht“ zeigte sie die vielen Zusammenhänge zwischen Gesundheit, Ökologie, Ökonomie und den heutigen Lebensstilen auf und verdeutlichte das Ausmaß der Komplexität. „Ein schön gedeckter Frühstückstisch kann uns zu Wohlbefinden und Kultur aber auch viel zu Herkunft, Anbau und Herstellung sagen“ so Strassner.

schlegel-matthies_schuldzinski_blasberg-bense_koeth-jahr_strassner

Presseinformation „Tag der Schulverpflegung“

_____________________________________________________________________

Johannes Remmel überreicht BioMachern Werkstatt N Preis

Werkstatt N Auszeichnungsfeier BioMacher_3JT0362_650x290

Aus den Händen von NRW-Umweltminister Johannes Remmel und Prof. Dr. Günther
Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung (RNE), haben heute Melanie Fülles und Gregor Wengler (beide a’verdis) sowie Dr. Thomas Fretter (Bional Service GmbH) für das Projekt „Wir machen Bio“ die Auszeichnung „Werkstatt N“ 2016 entgegen genommen. Der als Qualitätssiegel für Nachhaltigkeit geltende Preis wird vom RNE seit 2010 für besonders vorbildliche und innovative Ideen vergeben, die den Weg in eine nachhaltige Gesellschaft weisen. Die Preisverleihung fand in feierlichem Rahmen im Rathaus der Stadt Essen statt, die als Grüne Hauptstadt Europas 2017 gekürt worden ist.

Presseinformation: BioMacher als Werkstatt N-Projekt ausgezeichnet

___________________________________________________________________

Regionaler Biomarkt NRW

Grafik_Publikation_regionaler Biomarkt NRW_300x425
Die Publikation gibt einen Gesamtüberblick über den überaus vielschichtigen „Biomarkt NRW“. Sie enthält eine Vielzahl von konkreten Fallbeispielen, wobei ein besonderes Augenmerk auf regionale Absatzwege gelegt wird. Außerdem sind umfassende Fachinformationen zur Marktentwicklung mit vielen hilfreichen Übersichten enthalten.

 

Autor: Rainer Roehl, (Kapitel 4. Außer-Haus-Verpflegung, Seite 70 ff.)

Herausgeber: Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

pdf-symbol_klDownload Regionaler Biomarkt NRW (4. Auflage, 2015)


Biolebensmittel in Restaurant und Großküche

Grafik_Publikation_Biolebensmittel_300x423
Verbraucherinnen und Verbraucher fordern heute mehr und mehr umweltschonend und tiergerecht erzeugte Lebensmittel. In vielen Berufen der Ernährungswirtschaft führt das dazu, dass die bisherigen Arbeitsweisen in Produktion und Vermarktung hinterfragt werden. Von den Ansätzen des ökologischen Landbaus können dabei auch konventionell arbeitende Betriebe proitieren.
Aus diesem Grund wurden Unterrichtsmaterialien für die beruliche Aus- und Weiterbildung im Ernährungsbereich erstellt, welche die Themen Speisenfolgen mit regionalen und ökologisch erzeugten Zutaten sowie Einkauf von Bio-Lebensmitteln behandeln.

Autoren: Rainer Roehl, Melanie Fülles

Herausgeber: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

pdf-symbol_klDownload Unterrichtsmaterialien Biolebensmittel in Restaurant und Großküche


 DSW – Studierendenseminar mit den Thema nachhaltiges Wirtschaften

Vom 21. bis 23. August 2015 fand im Gerhard-Mercator-Haus des Studentenwerks in  Duisburg ein Workshop zum Thema Nachhaltiges Wirtschaften statt. Teilnehmer waren studentische Vertreter von Verwaltungsräten der Studentenwerke. Während des dreitägigen Seminars wurden sie durch Gruppenarbeiten und Workshops an die wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen herangeführt und lernten aktiv Strategien und Handlungsmöglichkeiten für ihre Arbeit im Studentenwerk aber auch für Ihr Privatleben kennen.

Frau Prof. Dr. Strassner hielt zu diesem Anlass ein Vortrag zum Thema Klimawandel und Ressourcenverknappung und die Rolle die Ernährung für dieses Thema. Rainer Roehl sprach über Wandlungsprozesse im Unternehmensalltag  und wie Aspekte der Nachhaltigkeit in gastronomischen Betrieben integriert werden können.

Das komplette Programm zum DSW – Studierendenseminar finden Sie hier.

___________________________________________________________________

Stephanie Weigel und Rainer Roehl über nachhaltigen Fleischkonsum in der Gastronomie

rhw management-Beitrag: „Wir möchten besseres Fleisch. Und weniger!“ 1/2015  (2 MB)

___________________________________________________________________

Bio im Außer-Haus-Markt: Immer noch ein Nischengeschäft

BIOwelt-Beitrag:“Noch lange nicht erschlossen“, 11/2014 (2 MB)
BIOwelt-Interview: Rainer Roehl über den Bio-AHV-Markt, 11/2014 (723 kB)

___________________________________________________________________

Bio schwappt in die Profiküche

 Beitrag zur Veranstaltung auf der BioFach 2010 „Der deutschen Bio Außer-Haus-Markt“, Hamburger Abendblatt, 20.02.2010 (164 KB)

___________________________________________________________________

Mit Brief und Siegel

 Rainer Roehl über die Naturland Gastrorichtlinien in der Küche, Februar 2010 (864 KB)

___________________________________________________________________

Einfach mehr als „nur“ Standard

 Rainer Roehl über die Naturland Gastrorichtlinien in der catering inside, Januar 2010 (386 KB)

___________________________________________________________________

Küchen bleiben kontrollpflichtig

 Interview gv-praxis mit Rainer Roehl, Februar 2009 (2.1 MB)

___________________________________________________________________

„Nur Bio ist zu kurz gedacht“

 Interview gv-praxis mit Rainer Roehl, Juni 2008 (1.2 MB)